Abtei Marienstatt

Unser Ziel war es, eine Website zu entwickeln, die das Besondere des Klosters und der zisterziensischen Spiritualität für die Websitebesucher „erlebbar“ macht.

Wir haben dabei auf Elemente der Spiritualität des Hl. Bernhard von Clairvaux zurückgegriffen. Für Bernhard war die (eigene) Erfahrung sehr wichtig. Spiritualität war für ihn nichts Abstraktes, sondern musste selbst erlebt werden. Seine Jesusbeziehung war von glühender Leidenschaft geprägt und eher von Emotion als vom Intellekt getragen. Dennoch war Bernhard kein in sich gekehrter Mystiker, sondern hat mit großem Eifer ein aktives Leben geführt. Für ihn muss das tätige Leben aus dem Kontemplativen hervorgehen. Diese Aspekte der Spiritualität Bernhards sind auch noch heute gut vermittelbar und lassen sich im Medium Website gut darstellen: die Betonung auf eigene Erfahrungen und eine emotionale Ansprache statt langer gelehrter Abhandlungen. Wir haben dies mit einer schönen, ansprechenden Gestaltung der Website und emotionalen Bildern aufgegriffen.

Der Dualismus zwischen Kontemplation und Aktion regte uns dazu an, die Abtei in der Website in zwei zentralen Säulen zu präsentieren, und gewissermaßen “Himmlisches und Irdisches miteinander in Beziehung zu bringen”:

Der Bereich ”Kontemplation/Himmlisches” (=Zisterzienser) enthält alle Informationen über die Zisterzienser (Geschichte, Spiritualität, aber auch Konvent und Klostergelände). “Aktion/Irdisches”, repräsentieren die Angebote der Abtei, wie z.B. Betriebe, Gymnasium, Energieversorgung, Forum e.V., Musikkreis usw. Als Verbindung zwischen den beiden Polen steht der Gottesdienst. Dazu gehören auch die Wallfahrt, Pilger, Pfarreien, Seelsorge und geistliche Begleitung.

Bild vergrößern
Das Internet-Team des Klosters beim Onlinegang

Projekt-Details

  • Zisterzienserabtei Marienstatt
  • Januar 2018
  • Idee & Konzeption
  • Projektmanagement
  • Webdesign
  • Fotoaufnahmen
  • MODX-Redaktionssystem
  • SSL-verschlüsselte Website
  • Text- und Bildredaktion

Website anschauen →